Neuerscheinung
 
 

WARUM HITLER KING KONG LIEBTE ABER DEN DEUTSCHEN MICKY MAUS VERBOT
Die geheimen Lieblingsfilme der Nazi-Elite

 

Hitler ließ sich fast jeden Abend mehrere Spielfilme vorführen ließ der Regisseurin und Schauspielerin Leni Riefenstahl opulente Aufträge zukommen und versuchte die spanische Schönheit  Imperio Argentina für Nazi-Deutschland Film zu gewinnen.
Propagandaminister Goebbels stellte schönen Schauspielerinnen nach und versuchte nebenbei vergeblich, den deutschen Film auf Hollywood-Niveau zu bringen.  Mit Micky-Maus-Filmen bereitete er zu Weihnachten Hitler besondere Freude.
Viele NS-Größen  verfügten über private Kinosäle, in denen sie ungestört ausländische Musicals und Komödien genießen konnten. Gauleiter und Generäle bemühten abstruse Argumente, um den Zeichentrickfilm „Schneewittchen und die sieben Zwerge sehen“ zu könnten.

Dieses Buch enthüllt nicht nur die Lieblingsfilme des „Führers“,  sondern beschreibt auch, wie sich zahlreiche Filmschaffende bei den Nazis anbiederten und von deren Gunst profitierten.

Cover des Buches: WARUM HITLER KING KONG LIEBTE, ABER DEN DEUTSCHEN MICKY MAUS VERBOT
Erschienen im be.bra verlag
255 S., zahlreiche sw-Fotos

ISBN 978-3-89809-125-1
19,95 €