Neuerscheinung
 
 

DAS "ZAUBERSCHLOß" UNTER DEN LINDEN
Die Berliner Staatsoper - Geschichte und Geschichten von den Anfänden bis heute

 

Im Jahre 1742 von Preußenkönig Friedrich II. als "italienische Hofoper" gegründet, zählt die Berliner Staatsoper in Knobelsdorffs klassischem Haus Unter den Linden seit vielen Jahrzehnten zu den führenden Opernhäusern der Welt.

Das vorliegende Buch führt den Leser zunächst zu den "Highlights" des 18. und 19. Jahrhunderts - die Zeit der Kastraten, Primadonnen, Maestros, Danceurs und Danceuses; mit Friedrichs Favoritin, der Tänzerin Barberina, mit Schinkels Bühnenbildern zur "Zauberflöte", mit der Uraufführung von Webers "Freischütz", mit dem großen Brand und darauffolgenden Umbau des Opernhauses im Jahre 1843, mit dem Wirken Meyerbeers und Mendelssohn-Bartholdys am Hause sowie der ab 1856 zunächst zögerlich einsetzenden Wagner-Pflege. Danach wird das wechselvolle 20. Jahrhundert lebendig, mit Dirigentenpersönlichkeiten von Richard Strauss bis Daniel Barenboim, mit Gesangsstars von Maria Cebotari bis Peter Schreier, mit Opern-Aufführungen von Alban Berg bis Paul Dessau.

Mehr als hundert teils farbige Abbildungen illustrieren die jeweiligen Kapitel und laden zu einer auch visuellen Entdeckungsreise durch die Geschichte des "Zauberschlosses" Unter den Linden ein, wie Friedrich der Große sein Opernhaus gern zu nennen pflegte.

Cover des Buches: Das "Zauberschloß" Unter den Linden - Die Berliner Staatsoper - Geschichte und Geschichten von den Anfängen bis heute
Gebunden mit Schutzumschlag, 250 Seiten mit zahlreichen Reproduktion und Fotos

edition q, Berlin 1997
ISBN3-86124-334-2