Neuerscheinung

ABGEWICKELT

 
 

ABGEWICKELT
Auf den Spuren der Nationalen Volksarmee

 

Die Nationale Volksarmee der ehemaligen DDR gehörte zu den hochgerüstetsten innerhalb der Warschauer-Vertragsstaaten. Am 2. Oktober 1990, um 24.00 Uhr, hatte dennoch auch ihre Stunde geschlagen, sie hatte aufgehört zu existieren. Das Erbe, das die Bundeswehr zu übernehmen hatte, war gewaltig. Es bestand nicht nur aus Liegenschaften und Waffen, in schier unübersehbarer Menge, sondern auch aus Menschen, von denen viele heute meinen, - wie andere Bevölkerungsgruppen in den neuen Ländern auch - sie gehörten zu den tatsächlichen Verlierern der deutschen Einheit.

Was stimmt an diesen Vorwürfen? Dieser Frage wird ebenso nachgegangen wie der Suche nach dem Verbleib der Waffensysteme, der heutigen Nutzung vieler ehemaliger "Objekte" oder etwa der sozialistischen Kunst.

Aus dem ehemaligen Führerbunker Sternebeck-Harnekop, von dem aus im Ernstfall die Truppen der NVA hätten befehligt werden sollen, entsteht ein Hotel insbesondere für Hochzeitspaare; auf dem Flugplatz Neuhardenberg werden Fertighäuser montiert, frühere Generale verdienen sich als Hilfsgärtner ein Zubrot. Hat es eine "Integration" gegeben oder wurde die NVA schlicht "abgewickelt"?
Cover des Buches: Abgewickelt - Auf den Spuren der Nationalen Volksarmee
Gebunden mit Schutzumschlag, ca. 230 Seiten mit zahlreichen Dokumenten und Fotos

Bouvier, Bonn 1995
ISBN 3-416-02567-9